Allgemeine Bedingungen für Feuchte- und Schimmelpilz-Untersuchungen der TWG Hausanalyse

Die TWG-Hausanalyse ist eine Probenahme- und Beratungsstelle mit Herrn Bellmer als geprüftem Baubiologen (zusätzlich TÜV-geprüft: Sachkundig im Erkennen, Sanieren, Vermeiden von Schimmelpilzen in Innenräumen). Der Auftraggeber beauftragt die TWG Hausanalyse mit einer Feuchte- oder/und Schimmelpilz-Untersuchung.

Zur Feuchte-Untersuchung: Diese findet in der Regel zunächst orientierend statt und liefert zunächst tendenzielle Ergebnisse, die meist nur mündlich dem Auftraggeber mitgeteilt werden.

Zur Schimmelpilz-Untersuchung: Falls der Auftraggeber eine Schimmelpilz-Untersuchung wünscht, wird dies von der TWG-Hausanalyse nur dann geleistet, wenn auch der Auftrag für ein schriftlichen Gutachtens erfolgt. In diesem werden Sanierungsziele benannt. Ablauf: Die mikrobiologischen Proben werden durch den Ingenieur J. Bellmer genommen und bewertet. Herr Bellmer führt alle Beprobungen selbst durch. Die Proben werden unter Beachtung der Vorgabenlage zum Labor Umweltmykologie Dr. Dill & Dr. Trautmann, Berlin versandt und dort untersucht. Der Auftraggeber der Untersuchung erhält einen Prüfbericht des Labors mit mikrobiologischen Angaben und weitergehenden Hinweisen der TWG-Hausanalyse. Die Abrechnung (Rechnungsstellung) der TWG-Hausanalyse erfolgt jeweils an den Auftraggeber der Untersuchung/Beratung.

Wichtiges zum Untersuchungs-Umfang:

Von der TWG Hausanalyse werden ausschließlich die zuvor benannten Analysen geleistet. Weitere mögliche Raumluftbelastungen oder weitergehende Untersuchungsergebnisse können vom Unterzeichner nicht ausgeschlossen oder nachgewiesen werden.

Folgende, aus baubiologischer Sicht wichtigen Einzelbereiche, werden nicht überprüft:

A.)    Felder, Wellen, Strahlung, Radioaktivität etc.
B.)    Wohngifte, Schadstoffe, Asbest, Formaldehyd etc.
C.)    Bakterien, Hausstaubmilben etc
D.)    Auch weitverbreitete und aus baubiologischer Sicht gesundheitsbelastende Materialien (wie Gussasphalt, Altbims-Verbauung, Alt-Schlacken, Alt-Fliesen etc.) werden nicht überprüft.

Die TWG-Hausanalyse kann keine ganzheitlich-baubiologische Untersuchung und Beratung leisten. Falls dies gewünscht wird, muss ein ganzheitlich agierender, baubiologischer Sachverständiger beauftragt werden. Die in der Untersuchung oder im Bericht genannten Empfehlungen basieren grundsätzlich auf den durchgeführten Messungen, der visuellen Überprüfung und auf der mikrobiologischen Auswertung des Labors. Die Untersuchung umfasst ausdrücklich keine der folgenden Teilleistungen: a.) architektonische Untersuchung, b.) Begutachtung der baulichen oder haustechnischen Situation, c.) sachverständige Beurteilung, d.) vereidigte Sachverständigen-Tätigkeit, e.) Sachverständigentätigkeit z. B. im Sinne der Technischen Prüfverordnung (oder ähnliches) oder zur Findung der Entstehungsgeschichte der vorliegenden Situation, f.) Hygieneinspektion im Sinne der VDI 6022 oder  6023, g.) brandschutztechnische Untersuchung und Bewertung, h.) feuerlöschtechnische Untersuchung und Bewertung,  i.) energetische Untersuchung und Bewertung, j.) sicherheitstechnische Untersuchung und Bewertung, k.) Planungsleistungen.

Falls gewünscht, können zusätzliche Beratungen bei der TWG-Hausanalyse abgerufen werden. Hierfür ist eine zusätzliche Beauftragung vom Auftraggeber notwendig.

TWG-Hausanalyse, Detmold